"KAKUNEN-ZEN"

Das Zen der "Offenen Weite" Bodhidharmas


Alle Menschen brauchen Frieden, Freiheit, Harmonie, Liebe, Mitgefühl und Zufriedenheit. Vielfach sind Streit, Hass, Zwänge, Egoismus, Angst, Unzufriedenheit die Realität.
Vor 2500 Jahren begann Buddha Shakyamuni den Menschen einen Weg aufzuzeigen, den er selbst gegangen war, einen Weg zu Leidfreiheit und Zufriedenheit für sich selbst und zu wahrer Liebe und wahrem Mitgefühl für alle anderen.

Dieser Buddha-Weg kam vor etwa zwei Generationen als Zen-Weg aus dem Osten in den Westen. Als Begründer des Zen-Buddhismus gilt nach der Überlieferung der indische buddhistische Mönch Bodhidharma. Sein Zen ist das Zen der Offenen Weite, die alles ungetrennt enthält.
Diese Offene Weite hier im abendländisch religiösen, kulturellen und sozialen Kontext wieder zu finden und zu leben, ist Ziel eines unabhängigen abendländischen Zen-Wegs, der als Lebensweg zu entwickeln und zu gehen ist. Dabei ist die überlieferte Zen-Tradition des Ostens Orientierung, Ansporn und Herausforderung.

Mögen alle Menschen mit uns Glück und Zufriedenheit erlangen.


    TAIKU

Baumkakunen-zen, ein frischer Trieb an der Wurzel eines alten Baumes